BDA Preis Niedersachsen

Der Landesverband Niedersachsen des Bundes Deutscher Architekten (BDA) lobt den BDA Preis Niedersachsen nun alle vier Jahre aus, um eine Dopplung mit dem niedersächsischen Staatspreis für Architektur zu vermeiden. Der nächste BDA Preis Niedersachsen wird somit im Jahr 2019 vergeben. Im Vergleich zum Staatspreis ist der BDA Preis Niedersachsen nicht an ein bestimmtes Thema gebunden. Die Auszeichnung wird für beispielgebende baukünstlerische Leistungen verliehen. So kann der Architekturpreis einem Bauwerk, einer Gebäudegruppe oder einer städtebaulichen Anlage in Niedersachsen zuerkannt werden, deren Fertigstellung vom Zeitpunkt der Auslobung nicht länger als fünf Jahre zurückliegen darf. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen Sonderpreis für einen bemerkenswerten architekturtheoretischen oder experimentellen Beitrag zu vergeben. Der Preis ist der älteste und bedeutendste Architekturpreis in Niedersachsen. Er wird seit 1976 vergeben. Seine Besonderheit ist die Auszeichnung von Architekten und Bauherrn für ihr gemeinsames Werk. Die Mitgliedschaft im BDA ist keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Foto: Eberhard Franke, München
Foto: Eberhard Franke, München

KID – Norddeutsche Kirchliche Gesellschaft für Informationsdienstleistungen mbH

Architekt: Architekten BKSP Bahlo Köhnke Stosberg und Partner BDA, Hannover
Foto: Olaf Baumann, Hannover
Foto: Olaf Baumann, Hannover

Nahversorgungszentrum Große Pranke 3

Architekt: Despang Architekten BDA, Hannover
Foto: Heinz Kudalla
Foto: Heinz Kudalla

Wohnhaus Bonow-Wodarz

Architekt: O.M. Architekten BDA, Braunschweig
Bernadette Grimmenstein, Hamburg
Bernadette Grimmenstein, Hamburg

Street One

Architekt: Andreas Römeth BDA Architekten, Hannover
Foto: Jan-Gerrit Schäfer
Foto: Jan-Gerrit Schäfer

Haus und Hof

Architekt: Schaeferarchitektur, Hannover

Prof. Dr. Falk Jaeger – Architekturkritiker/Vorsitzender

Berlin
1950 geboren in Ottweiler/Saar 1974 Vordiplom Architektur an der TU Braunschweig 1977 Diplom Architektur an der TU Stuttgart 1983 Vorexamen Kunstgeschichte an der Universität Tübingen 1983 bis 1988 Wiss. Mit¬arbeiter am Institut für Architektur  und Stadtgeschichte der TU Berlin 1993 Promotion zum Dr.-Ing. durch die Architekturfakultät der TU Hannover 1993 bis 2000 Hochschuldozent für Architekturtheorie an der TU Dresden. 2000 apl. Professor für Architekturtheorie der TU Dresden 2001 bis 2002 Chefredakteur der Bauzeitung seit 2000 Lehraufträge an div. Hochschulen seit 1978 freier Autor und Kurator sowie Architekturkritiker für Tages  und Fachpresse des In  und Auslands, für Hörfunk und Fernsehen. Träger des 1. Preises Journalistenwettbewerb für Architekturkritik der Bundesarchitektenkammer und des DAI-Literaturpreises Baukultur

Prof. Hannelore Deubzer

Deubzer König Architekten Berlin, München
1954 geboren in München 1978 Diplom an der TU Berlin seit 1987 Freiberuflich, Bürogemeinschaft Deubzer König Architekten 1985–1987 Wissenschaftliche Assistentin an der TU München 1991 Stipendium Villa Massimo, Rom 1997 Professur an der TU München, Fakultät für Architektur, Lehrstuhl für Raumkunst und Lichtgestaltung Mitglied der Berliner und Bayerischen Architektenkammer

Peter Brückner

Brückner & Brückner Architekten Tirschenreuth
1962 geboren in Tirschenreuth Architekturstudium an der Technischen Universität München 1990 Bürogründung Architektur- und Ingenieurbüro Brückner & Brückner mit Klaus-Peter Brückner 1996 Büro mit Christian und Klaus-Peter Brückner 1998 Berufung in den Bund Deutscher Architekten (BDA) 1999 Mitglied im Arbeitskreis Junger Architektinnen und Architekten des BDA (AKJAA) 2003 Sommersemester Gastprofessur FH München seit 2004 Mitglied des Baukunstbeirates der Stadt Augsburg 2005 Gastkritik TU Weimar

Prof. Zvonko Turkali

Turkali Architekten Frankfurt, Hannover
1958 geboren in Vrdnik, ehem. Jugoslawien, Studium der Architektur an der Fachhochschule Frankfurt, Hochschule der Bildenden Künste, Städelschule, Frankfurt, Harvard University, Cambridge seit 1988 Selbständiger Architekt, Turkali Architekten, Frankfurt 1988–1992 Wissenschaftlicher Assistent an der RWTH Aachen seit 1993 Mitglied des BDA 1993–2003 Mitglied des Städtebaubeirats der Stadt Frankfurt 1996–1998 Gastprofessor an der Gesamthochschule Kassel 1996–2004 Mitglied in der Vertreterversammlung Architektenkammer Hessen Vorsitzender des Ausschusses für Fort- und Weiterbildung der Akademie der Architektenkammer Hessen seit 1998 Professor an der Universität Hannover, Institut für Entwerfen und Architektur seit 2002 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Regensburg

Prof. Dr.-Ing. Bernd Krämer

Hannover
1941 geboren in Klosterheide, Architekturstudium in Berlin, Stuttgart, Stockholm 1967-1970 Bürotätigkeit in Stockholm und Berlin 1970-1976 Hochschulassistent in Hannover und Stuttgart 1976-1980 Lehraufträge in Stuttgart und Wuppertal 1978-1979 Villa Massimo-Preis/Aufenthalt in der deutschen Akademie Villa Massimo, Rom 1982-1988 Juror für die Auswahl der Studiengäste Villa Massimo seit 1980 Professur an der FH Rosenheim, Lehrgebiete Entwerfen, Raumtheorie, Denkmalpflege 1983 Dissertation „Zum Raumbegriff in der Architektur“ seit 1970 freiberuflich tätig in Hannover, Stuttgart, Grünenplan, Rosenheim, Leitzkau

Aktuelle Meldungen

zum Architekturpreis BDA Preis Niedersachsen