Veranstaltung

31. Okt 2016, 19:30

Reihe "Städte im Stress": Wohnungsbau und Städtebau: ein ungeklärtes Verhältnis!

BDA Montagsgespräch


Während alle die hohen Mietpreise und hohen Baukosten beklagen, legen Modulbaufirmen und Systembauhersteller einen Vorschlag nach dem anderen für immer weniger ambitionierte und letztlich willkürliche Gebäudeformationen vor.
Aber sollte man nicht auch in Anbetracht der Mietpreise und der Wohnungsnot viel stärker die stadtplanerischen, normativen Anforderungen hinterfragen, die möglicherweise an den Nutzern vorbeigedacht sind und das Bauen oftmals sogar verteuern?
Auch die Art der Projektentwicklung und nicht zuletzt „verdrehte“ Paradigmen bezüglich Dichte, Stadt und Bautypologie haben einen entscheidenden Einfluss auf die Baukosten.
Die Veranstaltung beleuchtet und diskutiert das komplexe Verhältnis von Wohnungs- und Städtebau.
Begrüßung und Einführung
Prof. Pablo Molestina, Vorstandsmitglied BDA Köln
Andrea Wallrath Vorstandsmitglied BDA Köln
Kurzvorträge und Podiumsgespräch

herkules_uta-winterhager
herkules_uta-winterhager

  • Frauke Burgdorff, Vorstand Montag Stiftung Urbane Räume, Bonn
  • Werner Nussbaum, DIE EHRENFELDER, Köln
  • Franz Sumnitsch, BKK-3 ARCHITEKTUR ZT-GmbH, Wien
  • Oliver Thill, Atelier Kempe Thill, Rotterdam

 
 

Die Veranstaltung ist bei der AKNW mit 2 Unterrichtsstunden als Fortbildung anerkannt. Für die Ausstellung einer entsprechenden Bescheinigung erheben wir vor Ort eine Gebühr von 10 Euro. Für BDA-Mitglieder ist die Bescheinigung kostenfrei.

 
 
 
 

Ort

Domforum
Domkloster 3
50667 Köln
Google Maps

Wir danken den Unterstützer des Montagsgespräches

Downloads