Brigida Gonzalez

Preisträger Hugo-Häring-Preis 2012

JustK – Wohnraum für 4 Kinder und 2 Erwachsene

Tübingen

Brigida Gonzalez
Projekt
JustK - Wohnraum für 4 Kinder und 2 Erwachsene
Architekt
architekten martenson und nagel theissen
Bauherr
Katrin Martenson & Dr. Dominik Bless-Martenson

JustK – Wohnraum für 4 Kinder und 2 Erwachsene

JustK von architekten martenson und nagel theissen schafft für eine mindestens 6-köpfige Familie Wohnraum, der auf einem vergleichsweise kleinen Grundstück den größtmöglichen ökologischen Standards eines Passivhauses gerecht wird und später auch in zwei Wohneinheiten unterteilt werden kann. Die Anpassung an das städtebauliche Umfeld der Tuffsteinarchitekturen aus den 1920er Jahren und eine Blickachse vom nachbarlichen Grundstück auf das Tübinger Schloss zählten zu den weiteren Vorgaben für dieses Bauvorhaben. Auch wenn der Typus des Einfamilienhauses zur Schaffung von neuem Wohnraum als richtungweisende Reaktion auf die komplexen Problemstellungen des 21.Jahrhunderts erachtet werden kann, spricht die Jury nach eingehender Diskussion, dem kleinen Projekteinen Hugo-Häring-Landespreise zu. Beispielhaft ist die Konsequenz aus den bauphysikalischen Anforderungen an Passivhäuser, der schnellen Bauzeit sowie Überlegungen zur Nachhaltigkeit. Das Gebäude ist konsequent in Massivholzbauweise ausgeführt und die Möglichkeiten der Vorfertigung wurden intensiv genutzt. Ohne Ausnahme zieht sich das Material Holz durch die Konstruktion und sämtliche Oberflächen im Inneren. Die Außenhaut aus schwarzen Kunststoffbahnen spannt übersämtliche Dachflächen und Fassaden des Gebäudes und sorgt im Außenbereich für ein (wie im Gebäudeinneren erzieltes) einheitliches, heiter skulpturales Raumwerk. Dabei wird von den Architekten die Qualität nicht durch die Summe der gelungenen, sichtbaren Details erzielt, sondern ganz im Gegenteil, es ist ihr Mut zum Außergewöhnlichen.

Preisträger

Hugo-Häring-Preis 2012