Preisträger BDA-Preis – Architektur in Brandenburg 2016

Antivilla

Potsdam-Krampnitz

Projekt
Antivilla
Architekt
Brandlhuber + Emde, Burlon
Bauherr
Arno Brandlhuber

Antivilla

Der Umbau eines Stofflagers des VEB Obertrikotagen in ein Atelier- und Wohngebäude, gebaut als eine experimentelle Gegenthese zu den geläufigen Herangehensweisen von Sanierungen und zu üblichen Raumkonzepten. Auf eine energetische Ertüchtigung der Raumhülle wurde verzichtet, stattdessen ein neuer Funktionskern in das Gebäude gestellt, der, umhüllt mit einem System aus Vorhängen, wenn nötig Räume teilt oder auch im Winter das beheizte Volumen reduziert und abgrenzt zur kalten Außenwand. Für was sich die Räume nun eignen, bleibt offen. Die wenigen gezielten Eingriffe an der äußeren Hülle sind wohldurchdacht und begründen sich: die neue Dachscheibe aus Beton ersetzt das alte Wellplattendach und ist zugleich Terrasse, der Dachspeier führt das Wasser weit vom Haus ab und zwei neue ins Mauerwerk geschlagene Durchbrüche öffnen den Wohnraum zum See. Das Ganze kalkuliert gesetzt mit skulpturaler Kraft. Ein Gebäude, das anregt zum Nachdenken über ausgetretene Wege.

Preisträger

BDA-Preis – Architektur in Brandenburg 2016